Alexandra Evang & ihre kleine Familie am Strand von Renesse

Seit ca. 2,5 Jahren folge ich der lieben Alex von Alexandra Evang Photographie schon auf Facebook. Seitdem ich ihre ersten Bilder gesehen habe, bin ich hin und weg von ihren wundervollen, gefühlvollen Bildern von Pferd & Mensch und sie ist ein großes Vorbild für mich in der Tier- & Mensch-Fotografie geworden.

Letztes Jahr im März war es schließlich so weit und ich konnte sie persönlich kennenlernen. Ich besuchte einen ihrer Workshops um von ihr zu lernen. Der Workshop fand in toller Atmosphäre in Düsseldorf bei ihr zu Hause statt. Alex begrüßte uns Workshopteilnehmer super herzlich an der Haustür. In der Wohnung traf ich dann zum ersten Mal auf ihre beiden Hunde Nelly und Micky und auch auf Alex Freund Marko. Die beiden Hundedamen waren super niedlich und ich habe mich sofort in sie verliebt.

Unglaublich begeistert hat mich die tolle Beziehung von Alex und Marko zu ihren beiden Vierbeinern und mir war klar, dass die beiden genauso hundeverrückt sind wie ich und ihre Hunde über alles lieben.

Der fotografische Part des Workshops fand am Düsseldorfer Rheinstrand statt. Dort entstanden bezaubernde Fotos von Leonie mit ihrem Palomino-Wallach Bisquit sowie von Alisha und ihrem Pony Einstein.

(Ein Blogeintrag zum Workshop findet ihr weiter unten im Blog :))

Auf der Photokina im September traf ich Alex bei einem Meet & Greet wieder, was super cool war! Im Januar 2017 folgte schließlich ein Wiedersehen auf dem Tierfotografentreffen Elos 01. Dort hielt Alex einen tollen Vortrag. Anschließend nahm sie sich  Zeit für Portfoliobesichtigungen und mischte sich unter die zahlreichen anderen Fotografen.

Im März verfasste ich schließlich eine E-Mail an die liebe Alex und berichtete ihr von meinem Traum, sie zusammen mit ihrer kleinen Familie zu fotografieren. Unglaublich gerne wollte ich diese enge Bindung zwischen ihr und ihren Hunden auf Fotos festhalten. Die Innigkeit zwischen Alex, Marko und den Hunden war mir seit dem Workshop einfach nicht mehr aus dem Kopf gegangen.

Und Alex bzw. Alex liebe Assistentin Dorthe antwortete prompt auf meine E-Mail und berichtete mir, dass Alex mit ihren Hunden gerne einmal die Seite der Kamera wechseln würde. Wuhuhuhuuuuuuuu!!!! :) :) :)  Ich war ganz aus dem Häuschen und freute mich riesig über diese unglaublich geniale Nachricht!!!!

Das Shooting wollten wir Mitte April umsetzen, da ich zu dieser Zeit ein paar Tage in Düsseldorf verbrachte.

Da Alex in der besagten Woche nicht in Düsseldorf war, sondern Zeit in Renesse verbrachte, bot sie mir an, dass wir das Fotoshooting einfach in Renesse am Strand umsetzen.

Zwischen Düsseldorf, wo ich ein paar Tage bei einer Freundin verbrachte, und Renesse liegen ca. 270 km. Nicht ganz nah, aber noch gut an einem Tag machbar.

Und so sagte ich Alex zu, dass ich sie in Renesse besuchen kommen würde. Das Fotoshooting legten wir auf den Abend mit der Hoffnung den Sonnenuntergang zu erwischen.

Am Tag vorher schrieben Alex und ich noch einmal, da wir feststellten, dass die Wettervorhersage für den Abend unseres Shootingtags alles andere als rosig aussah - Regen war vorhergesagt :-/

Aber da wir ja alle flexibel sind, verlegten wir das Fotoshooting kurzerhand in die Morgenstunden, da es zu dieser Zeit zumindest trocken sein sollte.

Am besagten Tag klingelte um 04:20 h der Wecker und riss mich und meine Freundin, die mich auf die Reise begleiten wollte, sanft aus dem Schlaf. Um 5 h saßen wir schließlich im Auto und es ging los in die Niederlande.

Nach einer Autofahrt von 3,5 Stunden hatten wir mit etwas Zeitverzug Renesse erreicht. Auf einem Parkplatz trafen wir auf Alex, Marko und die Hunde, die uns soooo herzlich begrüßten.

Leider war es bewölkt und sehr windig. Dementsprechend frisch war es auch an diesem Morgen.

Dann zogen wir zu sechst los an den Strand. 

 

Ich war zuvor noch nie in den Niederlanden am Strand gewesen. Der erste Anblick von Strand und Meer war einfach atemberaubend. Ein wunderschöner, breiter Strand mit vielen Muscheln und schönen Dünen lag vor uns.

Zu Beginn unseres Shootings zogen wir in die Dünen, da es dort ein wenig windgeschützter war. So hatten wir die Hoffnung, dass Alex und Marko nicht sofort erfrieren müssen.

Alex und Marko spazierten zwischen den Dünen hin und her und die beiden Hunde hüpften freudig um sie herum. Es war ein toller Anblick, denn die beiden Hundedamen waren voller Lebensfreude und es war ihnen anzusehen, dass sie großen Spaß hatten, im Sand herumzutoben.

Danach kuschelten sich die vier zusammen in die Dünen, um sich gegenseitig etwas aufzuwärmen. Es entstanden soooo putzige Kuschelbilder von den vier.

Anschließend veranstaltete Marko mit den Hunden ein Wettrennen zwischen den Dünen :D Nelly hat Marko ganz leichtfüßg abgezockt. Als Nelly gerade an Marko vorbeizog, entstand dieses lustige Rennbild von den Beiden.

Dann zogen wir an den Strand, wo es wesentlich windiger und kälter war. Alex legte sich ein breites Tuch um und Marko zog sich Jacke und Schal drüber. Es war wirklich richtig kalt, aber vier waren so unglaublich tapfer!

So spazierten wir ein wenig am Strand entlang. Ich war immer ein ganzes Stück von Alex und ihren Süßen entfernt. So konnte ich rein als Beobachter agieren und ungestellte, natürliche Momente zwischen den vier festhalten.

Nach ca. eineinhalb Stunden Shooting waren viele tolle Bilder im Kasten und wir machten uns zurück auf den Weg zu den Autos. Dort schauten wir schon einmal kurz ein paar Bilder an und dann verabschiedeten wir uns voneinander.

Meine Freundin und ich fuhren nach dem Shooting in den Ort Renesse hinein und schauten uns ein wenig die hübsche Stadt an. Die Niederlande mit ihren süßen Häusern hat uns beiden wahnsinnig gut gefallen und ich glaube ich weiß schon, wo der nächste Strandurlaub hingeht :)

Gegen Nachmittag ging es dann schon wieder zurück nach Düsseldorf, da wir für den Abend weiteres Programm hatten.

Hach, es war ein wundervoller Morgen mit wundervollen Menschen und Vierbeinern an einem wunderschönen Ort <3 

Vielen vielen Dank liebe Alex, dass Du es mir ermöglicht hast, Euch in Renesse zu besuchen! Eure Bindung ist viel stärker als ich hätte erahnen können und es war wundervoll, Euch einen Morgen mit meiner Kamera begleiten zu dürfen.

Du bist nicht nur eine unglaubliche Fotografin mit viel Fingerspitzengefühl, sondern auch vor der Kamera wundervoll!

Ihr vier seid ein perfektes Team und ich wünsche Euch alles alles Gute und Liebe für die Zukunft <3  

Bis hoffentlich bald mal wieder!

Bei dem Shooting habe ich weiterhin immer wieder etwas mitgefilmt und daraus ist ein kleines Video erstellt. Das Video findet ihr nun hier.

Die enge Bindung zwischen Alex, Marko und ihren Hunden ist spürbar und sichtbar zugleich <3

Und hier gibts noch ein paar Making-offs :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Alexandra Evang (Freitag, 28 April 2017 10:32)

    Hach Nellie, wir danken dir so sehr für diese wunderbare Erinnerung und die lebendigen Bilder, die Du von unser kleinen Familie festgehalten hast. <3 Der Blogeintrag ist wunderschöner Abschuss eines herrlichen Tages !! Wir drücken Dich und senden viele Grüße aus Renesse, Marko, Alex, Micky & Nelly

  • #2

    Nellie (Freitag, 28 April 2017 15:42)

    Sehr sehr gerne ihr Lieben <3 Es hat mich riesig gefreut, Euch einen Morgen mit meiner Kamera zu begleiten! Dankeschööööön und liebe Grüße aus Unterfranken

Kontakt:

 

Nellie Kirchner

97486 Königsberg

 

0151/29151548

info@nelliekirchner-fotografie.de